Turm des Monats

In der Rubrik „Turm des Monats“ sollen die Besucher der Turm Rietberg-Seiten fortan Anregungen rund ums Thema Schach finden: Das können lohnende Bücher und Trainings-DVDs sein, aber auch interessante Internet-Seiten oder Hinweise auf spannende Turniere. Die Tipps erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wollen das Rad (bzw. das Schachquadrat) nicht neu erfinden, sondern Anstöße und Anreize geben. Jedes Vereinsmitglied ist außerdem eingeladen, die „Türme“ zu kommentieren und – an den Vereinsabenden oder per Mail - eigene » einzusenden.

Magnus Carlsen auf DVD

APRIL: Dass Schach überhaupt Thema eines Spielfilms ist, kommt selten genug vor. Jüngst aber schaffte es der amtierende Weltmeister sogar auf die Kinoleinwand - und jetzt auf die DVD.

"Knight Moves" (1992), "Die Schachspielerin" (2009) und "Bauernopfer" (2014) sind sehenswerte Beispiele für die 64 Felder als Stoff fürs Fiktionale. In der Dokumentation "Magnus - Der Mozart des Schachs" geht es indes um eine reale Person: Ex-Wunderkind Carlsen.
Über die alberne Bezugnahme auf einen österreichischen Komponisten bei einem norwegischen Schach-Weltmeister mag man ebenso streiten wie über den fremdschämwürdigen Kampfnamen seines Vorgängers: "Tiger von Madras". Aber sei's drum...

Das Filmporträt über Carlsen kam im November 2016 in die deutschen Kinos - im selben Monat begann (Timing ist alles!) dessen WM-Kampf gegen Sergeij Karjakin. Da hatte das Duell um die Schach-Krone natürlich Vorrang beim "Turm des Monats". Seit Ende März gibt's den 75-minütigen Streifen von Regisseur Benjamin Ree aber auf DVD.
„Ein berührendes Filmporträt, nah und sehr persönlich, über das ungewöhnliche Leben eines Schachgenies“, urteilte das ZDF Heute-Journal. „Noch nie war Schach so fesselnd, faszinierend und unterhaltend“, heißt es seitens der "Hollywood News".

Aus dem Pressetext des Filmverleiher: "Im Alter von 13 Jahren trifft ein schüchterner Junge aus Norwegen eine Entscheidung: Eines Tages wird er der beste Schachspieler der Welt sein! Der Dokumentarfilm 'Magnus' zeigt den rasanten und einzigartigen Aufstieg des heute 26-jährigen Magnus Carlsen, bekannt als der 'Mozart des Schachs'. Dabei gewähren dem Zuschauer erstmals veröffentlichte Archivbilder und private Aufnahmen Einblicke in die Gedankenwelt eines modernen Genies. Angefangen bei seiner Kindheit begleiten wir Magnus Carlsen auf seinem ungewöhnlichen Weg an die Spitze der Schachwelt, einem Weg, geprägt von persönlichen Opfern, außerordentlichen Freundschaften und einer fürsorglichen Familie."

Viel Vergnügen und Inspiration beim Gucken. Und wer den Film schon gesehen hat, kann gerne einen kurzen Beitrag als Kommentar hinterlassen...!

(S.B.)

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden ...



Kommentar hinterlassen


fettkrusivunterstrichenlinks ausrichtenzentriertrechts ausrichtenLink einfuegenEmail Adresse einfuegenBild einfuegenZitat einfuegenCode einfuegenPHP Code einfuegen


Die Summe aus 5 + 2 =