Turm des Monats

In der Rubrik „Turm des Monats“ sollen die Besucher der Turm Rietberg-Seiten fortan Anregungen rund ums Thema Schach finden: Das können lohnende Bücher und Trainings-DVDs sein, aber auch interessante Internet-Seiten oder Hinweise auf spannende Turniere. Die Tipps erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wollen das Rad (bzw. das Schachquadrat) nicht neu erfinden, sondern Anstöße und Anreize geben. Jedes Vereinsmitglied ist außerdem eingeladen, die „Türme“ zu kommentieren und – an den Vereinsabenden oder per Mail - eigene » einzusenden.

Schach im Internet, Teil 1

Das Angebot im Internet zum Thema Schach ist uferlos. Der Mai-„Turm" gibt Tipps zum Surfen...

Im Netz gibt es Datenbanken, Lexika und Glossare sowie Schachserver, auf denen fleißig gezockt werden kann. Im Fokus stehen in diesem „Turm“ aber Seiten, die – zumindest unter anderem – Nachrichten bieten: Turnierberichte, buntes Allerlei, Kommentare und andere Fakten rund um die 64 Felder. Diesmal werden fünf Seiten vorgestellt – aber viele weitere sollen folgen.

(1) Ein Besuch auf » schachbund.de sollte von Zeit zu Zeit Pflicht sein. Nach einem Relaunch sieht die Seite auch nicht mehr so bieder aus wie noch vor wenigen Monaten. Der Schwerpunkt liegt auf deutschen unter internationalen Schach-Nachrichten. Aber auch die Fide-Regeln und natürlich die aktuellen DWZ-Listen findet man hier.

(2) Wesentlich subjektiver geht es auf » schach-welt.de zu. Im Blog schreiben der ehemalige Deutsche Meister GM Jörg Hickl und sein Autorenteam täglich – bisweilen augenzwinkernd oder bissig – über aktuelle Themen: Turniere und ihre Sieger, Skandale und ihre Folgen (aktuell: „Bindrich verklagt Schachbund auf 68.000 Euro“), Buch-Neuerscheinungen und ihren Inhalt… Auch Taktikaufgaben und eine Bücherecke finden sich hier.

(3) Erst seit kurzem online ist » chess24.com, hinter dem unter anderem der deutsche GM Jan Gustafson steckt. Auffallend ist hier die ansprechende und moderne Aufmachung. Neben News mit von Gustafson kommentierten Partien bietet die Seite auch Spielerbiografien, einen Glossar für Anfänger, Trainingsvideos, Taktiktraining sowie das Spielen gegen Menschen oder Computer. Für zahlreiche Angebote muss man sich – nach einem kurzen Gratis-Schnupperer – allerdings registrieren… immerhin kostenlos. Wer übrigens wissen möchte, was schach-welt.de von chess24.com hält, kann dies » hier nachlesen.

(4) Wer das Englische nicht scheut, sollte auf jeden Fall mal bei » theweekinchess.com reinschauen. Mark Crowther offeriert auf seinen (optisch verbesserungswürdigen) Seiten ausführliche Nachrichten, Turnierdossiers und Live-Partien in unglaublicher Hülle und Fülle. Außerdem ist er ein fleißiger Twitterer!

(5) Ebenfalls in englischer Sprache verfasst ist » chesscafe.com – eine herrliche Gelegenheit, in den zahlreichen Rubriken zu stöbern! Neben einem Nachrichten-Link („Daily Chess News Link“) gibt es Buchrezensionen und Taktik-Aufgaben („Step by Step: Tactics”). In der Kolumne „The Openings Explained“ wirft Abby Marshall aktuell einen Blick auf den Kalaschnikow-Sizilianer, und der schon im ersten „Turm“ erwähnte Karsten Müller hat hier seine „Endgame Corner“. Wer mag, kann im Archiv nach früheren Artikeln kramen – diese sind jedoch teilweise kostenpflichtig. In einigen Rubriken herrscht seit Januar Ruhe; Neuigkeiten sind aber für Juni angekündigt: Dann soll ein umfassender Relaunch stattfinden.

Wie gesagt: Diese fünf Tipps erheben nicht im Ansatz einen Anspruch auf Vollständigkeit und/oder Vorreiterfunktion. Es sind Vorschläge! Ideen für die „Schach im Internet“-Türme 2 bis 173 nehme ich gern entgegen.

(S.B.)

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden ...



Kommentar hinterlassen


fettkrusivunterstrichenlinks ausrichtenzentriertrechts ausrichtenLink einfuegenEmail Adresse einfuegenBild einfuegenZitat einfuegenCode einfuegenPHP Code einfuegen


Die Summe aus 5 + 2 =