News

Artikel in der Kategorie 'Jugendmannschaft'

24.05.2014 U16: Kampflos zur Verbandsklassen-Meisterschaft
in Kategorie: Jugendmannschaft | Kommentare: 0
Mit dem Heimspiel der Rietberger U16-Mannschaft gegen Porta Westfalica sollte ein weiterer Schritt Richtung Meisterschaft folgen - dass es jedoch ein so großer sein wird, war nicht zu erwarten.

Porta Westfalica konnte mangels Fahrer nicht antreten, sodass das Spiel kampflos mit 4:0 an uns ging. Cedric, Julius, Joel und Nico konnten somit in ihren Startlöchern bleiben. Da am selben Tag Rheda gegen Bünde verlor, ist Rietberg der Spitzenplatz in der Verbandsklassen-Endrunde nicht mehr zu nehmen.

Wir führen die Tabelle aktuell mit 7:1 Punkten an, gefolgt von BS Paderborn II, Bünde und Rheda – mit jeweils 4:4 Punkten. Bei noch einem ausstehenden Spiel (offiziell am 21. Juni in Verl, inoffiziell hoffentlich an einem anderen Tag) ist das nicht mehr aufzuholen.
O.F.
13.05.2014 Rietberger U16 übernimmt Tabellenführung
in Kategorie: Jugendmannschaft | Kommentare: 0
In der Endrunde der Verbandsklasse stand am Wochenende mit der Fahrt nach Bünde eine auf dem Papier sehr spannende Auswärtsaufgabe an. Am Brett wurde diese Erwartung jedoch zunächst widerlegt, denn Julius (Brett 2) und Joel (3) standen bereits nach der Eröffnung klar auf Sieg.
Joel bekam zuerst einen Zentrumsbauern, dann einen weiteren auf dem Silbertablett serviert. Durch das geöffnete Zentrum und einem die Diagonale h8-a1 kontrollierendem Läufer war es Formsache, des Gegners unbeweglichen Turm auf a1 zu erobern – 1:0 Rietberg.
Julius hatte derweil einen vergifteten Bauer angeboten - für seinen Gegenüber scheinbar ein Angebot, welches er nicht ablehnen konnte. Der Preis war hoch: Die Dame wurde ohne Chance auf Rettung verloren. Der Versuch des Gegners, zumindest ein wenig Kompensation zu bekommen, endete mit dem Fang einer weiteren Leichtfigur. Mit diesem Materialplus brannte nichts mehr an und es stand früh 2:0.
Nico (4) kam in seinem zweiten Spiel solide aus der Eröffnung und hätte zwischendurch mehrfach mehrzügig Material gewinnen können. Leider übersah er diese (komplexen) Möglichkeiten und konnte letztlich seinen offen stehenden König gegen die anrauschenden Schwerfiguren der Bünderin nicht verteidigen: nur noch 2:1.
Übrig blieb – wie so häufig – Cedrics Begegnung am Spitzenbrett. In seiner Partie war das Zentrum hart umkämpft und die Besetzung der offenen Linie durch Schwerfiguren Trumpf. Cedric vernachlässigte in Gedanken an Materialgewinn seine Grundreihe und konnte das drohende Grundlinienmatt mit Glück und Geschick abwehren. Das Material, was sein Gegenüber in den Angriff investierte, war verloren und nicht mehr aufzuholen.
Somit stand es in der Endabrechnung 3:1 für uns.

Da Porta Westfalica zeitgleich 0:3 gegen Verl unterging, konnte mit diesem Sieg der Platz an der Sonne erobert werden. Weiter geht es am 24. Mai daheim gegen Porta Westfalica.
O.F.
01.03.2014 U20-Team und zwei U16-Einzelspieler für NRW-Blitz qualifiziert
in Kategorie: Jugendmannschaft | Kommentare: 0
Zu den OWL-Jugendmeisterschaften im Blitzschach ist die Rietberger U20-Mannschaft zu fünft nach Paderborn-Elsen gereist. Als nominell viertstärkste von neun Mannschaften ging die SG Turm ins Turnier und wusste zu überzeugen. Legendlich gegen die SF Paderborn 2000 (DWZ-Schnitt: 1921, Ergebnis: 1:3) und die SG Bünde (1577, 1,5:2,5) musste man Niederlagen einstecken.
Die Niederlage gegen Bünde war sehr ärgerlich und unglücklich, und so war es sehr schön, sich dennoch am Ende in der Tabelle auf Platz 2 hinter Paderborn, aber eben vor Bünde und Gütersloh zu sehen.

Aufstellung:
(Die Zahlen Stellen dar: Spiele / Siege / Remis / Niederlagen)
1. David Austermeier (8 / 4 / 1 / 3)
2. Julius Austermann (8 / 5 / 0 / 3)
3. Cedric Kollenberg (8 / 6 / 1 / 1)
4. Hannes Jakob (6 / 4 / 0 / 2)
5. Joel Kollenberg (2 / 2 / 0 / 0)

In den U16-Einzelmeisterschaften konnten sich Julius und Cedric als 2. und 3. ebenfalls für die NRW-Meisterschaften qualifizieren.
D.A.
17.09.2013 U16 erneut 2:2 gegen Blauer Springer Paderborn
in Kategorie: Jugendmannschaft | Kommentare: 0
Zum Saisonauftakt der U16 ging es nach Paderborn, wo bereits in der vergangenen Saison in Unterzahl gepunktet wurde. Die Geschichte sollte sich wiederholen: Wieder nur mit 3 Mann angetreten, wieder etwas mitgenommen.
Die Aussichten auf ein erfolgreiches Abschneiden waren bereits in der Anfangsphase gestiegen. Cedric schaffte es bereits in der Eröffnung, die Bauernstellung seines Gegners mürbe zu machen, während Julius von Eröffnungsungenauigkeiten seines Gegenspielers profitierte. Julius war es dann auch vorbehalten, den ersten Punkt früh einzufahren. Mit Schwarz schaffte er es, die Leichtfigurendeckung des unrochierten gegnerischen Königs früh unter Druck zu setzen. Mit einem sehenswerten Einmarsch seiner Springer durch das Zentrum erspielte er sich früh räumliche, kurze Zeit später materielle Vorteile: Nach Springergewinn folgte noch eine Springergabel, sodass ein sauberer Mehr-Turm auf der Habenseite stand. Diesen Vorteil gab Julius nicht mehr her und brachte das Spiel schnell nach Hause.
Cedric konnte seine Figuren in der Zwischenzeit aktiv positionieren, wobei der Gegner immer noch mit dem Abschluss der eigenen Entwicklung beschäftigt war. Diese Situation nutzte Cedric geschickt aus, sprengte das Zentrum auf und marschierte mit seinen Figuren in des Gegners Stellung. Mit einem Läuferspieß gewann er die Dame und später, dank der offenen Stellung, noch Springer und Turm des Kontrahenten.
Trotz der 2:1-Führung sollte es für die Rietberger nicht zum Sieg reichen: Joel, gesundheitlich ohnehin angeschlagen, hatte es am 4. Brett mit dem nominell stärksten Paderborner zu tun und erhebliche Probleme mit dessen Eröffnungsführung. Im geschlossenen Sizilianer schloss er sich und seine Figuren in seiner Bretthälfte ein und konnte entsprechend kein aktives Gegenspiel aufbauen. Sein Gegenüber hingegen konnte seelenruhig seine Streitkräfte formieren und Joels Bauern anzugreifen. Als dies im Zentrum und am Damenflügel erfolgreich gelang, konnte Joel die anrollende Bauernwalze nicht mehr stoppen und musste aufgeben.
Unterm Strich bleibt ein gerechtes 2:2 und damit ein zufrieden stellender Auftakt. Wenn wir es in Zukunft schaffen, mit vollem Personal anzutreten, dürften auch volle Mannschaftspunkte drin sein. Die Möglichkeit, Taten sprechen zu lassen, gibt es am 28. September, wenn die Schachfreunde aus Paderborn in Rietberg zu Gast sind.
O.F.
01.12.2012 U16: Starker Auftritt in Paderborn beim 2:2 in Unterzahl
in Kategorie: Jugendmannschaft | Kommentare: 0
Heute stand das vorletzte Gruppenspiel der Verbandsklasse Süd gegen den nominellen Favoriten Blauer Springer Paderborn an. Außerdem standen nur 3 Spieler zur Verfügung, sodass der Weg nach Paderborn mit wenig Zuversicht angetreten wurde.
Doch allen negativen Vorzeichen zum Trotz, lieferten alle 3 Spieler starke Spiele ab:
Nachdem Brett 1 kampflos abgegeben wurde, verlor Jonathan sein Spiel dennoch höchst unglücklich: Gegen sein favorisierten Gegenüber hielt er bis (fast) zum Schluss sehr gut mit, konnte auch eine Minusqualität im Mittelspiel zurückgewinnen und das verbliebene Turmendspiel mit einem (relativ wertlosen) Mehrbauern mindestens ausgeglichen gestalten. Nach fleißigem Bauernfraß blieb eine Stellung aus Turm + Bauer auf beiden Seiten über. Des Remis‘ bereits sicher, übersah Jonathan einen Abzugsangriff, der ihn den Turm und damit den halben Punkt kostete.
Zu dieser Zeit sah es bei Hannes und Cedric jedoch sehr vielversprechend aus. Hannes konnte sich in einer sehr verwickelten Stellung am Damenflügel mit einem Qualitätsgewinn den entscheidenden Vorteil erspielen. Der geschaffene Freibauer auf der a-Linie wurde prima durch Hannes‘ Turm unterstützt und war durch den Springer der Gegnerin nicht aufzuhalten.
Das Mannschaftsunentschieden sicherte Cedric: Er profitierte früh von einem Figureneinsteller des Gegners, hatte allerdings Probleme mit der Entwicklung seiner Leichtfiguren und baute seine Stellung sehr behutsam auf. Nach weiteren taktischen Manövern hatte er drei Leichtfiguren für einen Turm und 2 verbundene Freibauern, die seelenruhig der Grundreihe des Kontrahenten entgegensteuerten und die Aufgabe erzwangen.
Am Ende des Tages stand der längst überfällige erste Mannschaftspunkt auf der Habenseite. Die Saison der U16 endet am 12.01. mit dem Heimspiel gegen die Schachfreunde aus Paderborn. Eine Chance, die Bilanz weiter aufzupeppen!
O.F.